Sweet Memory Albums
Willkommen bei Ihrem
Hochzeitsalbendesign-Spezialisten!
Zur Homepage

Wie erstellt man ein Hochzeitsalbum Design?

Dieser Artikel beschreibt, wie man beim Design eines Hochzeitsalbums vorgehen kann, ohne sich das Leben unnötig schwer zu machen und damit am Ende eine sauber strukturiertes, ansprechend gestaltetes Hochzeitsalbum herauskomme.

Bevor es los geht, wählen Sie Ihre Fotos

Normalerweise werden während einer Hochzeit eine Menge mehr Fotos geschossen, als in ein Hochzeitsalbum passen. Daher ist es wichtig bevor Sie mit dem Gestalten loslegen, die Fotos zu wählen, welche Teil Ihres Hochzeitsalbum Design werden sollen. Tun Sie dies folgendermaßen:

  • Löschen Sie unerwünschte Fotos. Löschen Sie die Fotos, welche nicht für Ihr Hochzeitsalbum Design geeignet sind, z.B. unscharfe, merkwürdig verfärbte oder unwichtige Fotos und natürlich doppelte bzw. sehr ähnliche Fotos. Beim Entfernen von Fotos beachten Sie bitte die nächsten beiden Punkte:
    • Löschen Sie nicht alle Doppelten. Ein bisschen Verdopplung macht Ihnen später die Design-Arbeit leichter, weil Sie mehr Auswahl haben.
    • Löschen Sie nicht die "dekorativen" Fotos. Fotos, welche keine Personen abbilden, z.B. Fotos leerer Tische, Gebäude oder Objekte, könnten unwichtig für Ihr Hochzeitsalbum Design erscheinen. Löschen Sie diese jedoch nicht! Diese "dekorativen" Fotos eignen sich gut für Hintergründe und verleihen Ihrem Design Farbe.
  • Sortieren Sie Ihre Fotos in chronologischer Reihenfolge. Jedes Hochzeitsalbum erzählt die Geschichte des Hochzeitstages und sollte daher in korrekter zeitlicher Abfolge erzählt werden. Ein "Nicht-chronologisches" Hochzeitsalbum verwirren den Leser. Ein "chronologisches" Hochzeitsalbum mit nicht sortieren Fotos zu gestalten ist schwierig, daher nehmen Sie sich die Zeit und sortieren Sie Ihre Fotos vorher.
  • Entscheiden Sie sich für einen generellen Design-Style. Entscheiden Sie sich vorher, ob Ihr Hochzeitsalbum Design z.B. klassisch oder modern sein soll. Die Festlegung des generellen Design-Styles erlaubt es Ihnen zwei Dinge zu entscheiden, welche für ein strukturiertes Hochzeitsalbum Design sehr wichtig sind: wie viele Seiten soll Ihr Album haben und wie viele Fotos sollen pro Doppelseite dargestellt werden.

Der generelle Stil für Ihr Hochzeitsalbum Design

Bevor Sie mit dem Gestalten loslegen können ist es sehr wichtig den richtigen Stil für Ihr Hochzeitsalbum Design zu wählen. Folgende Faktoren sollten Ihre Entscheidung beeinflussen:

  • Wie war die Hochzeit? Wählen Sie einen Design-Style, welcher der Hochzeit gerecht wird. Eine traditionelle Hochzeit kann sehr gut auch ein traditionelles Hochzeitsalbum Design haben (viele schwarze Hintergründe, wenige Fotos per Doppelseite, keine rotierten Fotos), während das Hochzeitsalbum Design für z.B. eine Strandhochzeit am besten mit einem weniger traditionellen Design-Style funktioniert.
  • Wie gut sind Ihre Fotos? Wenn Sie sehr gute Fotos haben, sollten Sie einen Design-Style wählen, der diese zur Geltung bringt (wenige Fotos pro Doppelseite, damit die Fotos größer dargestellt werden können). Groß dargestellte, qualitativ hochwertige Fotos sehen fantastisch aus, insbesondere in einem Flush-Mount Hochzeitsalbum. Falls hingegen Ihre Fotos eher mittelmäßig sind, ist es angebracht einen Design-Style mit vielen Fotos pro Seite zu wählen, damit die Fotos klein bleiben. Bei mittelmäßigen Fotos ist es außerdem ratsam Fotoverbesserungseffekte wie Farbverläufe und Schatten einzusetzen.
  • Kombinieren Sie mehrere Stile im selben Hochzeitsalbum Design. Variationen machen Ihr Hochzeitsalbum interessanter. Die Kombination von mehreren Stilen kann die Qualität Ihres Hochzeitsalbum Designs erhöhen, besonders wenn Sie ein Hochzeitsalbum mit vielen Seiten gestalten. Wenn Sie mehrere Design-Styles kombinieren, stellen Sie sicher, dass die Stile auf Seitenebene getrennt bleiben (mischen Sie nicht mehrere Stile auf der selben Doppelseite). Außerdem ist wichtig, dass die Stile konsequent angewendet werden (z.B. wenn ein Design-Style mit weißen Hintergründen und Schlagschatten arbeitet, sollte er dies auf allen Seiten auf denen er angewendet wird auf die gleiche Weise tun).

Zu guter Letzt, wenn Sie das Hochzeitsalbum für jemand anderen gestalten, ist es natürlich wichtig diese Person um ihre Meinung zu bitten und Ihr vielleicht ein paar vorläufige Designvorschläge zu zeigen.

Bevor Sie ins Detail gehen, verteilen Sie Ihre Fotos

Verteilen Sie Ihre Fotos über die Doppelseiten Ihres Hochzeitsalbums, bevor Sie mit der detaillierten Designarbeit beginnen. Ohne vorher zu entscheiden wo welches Foto hinkommt, werden Sie höchstwahrscheinlich am Ende entweder zu viele oder weniger Doppelseiten in Ihrem Hochzeitsalbum Design haben. Daher erstellen Sie initial so viele leere Doppelseiten, wie Ihr Hochzeitsalbum haben soll und verteilen Sie Ihre Fotos darüber. Beachten Sie folgendes dabei:

  • Die chronologische Sortierreihenfolge der Fotos wird bewahrt.
  • Fotos, welche klar zum selben Thema gehören, werden nicht zwischen Doppelseiten aufgeteilt. Ein Hochzeitsalbum Design (genau wie die Hochzeit, für die es gemacht wird) ist häufig in Blöcke aufgeteilt, z.B. die Vorbereitungen, die Trauung, die Feier, etc. Jeder dieser Blöcke sollte wenn möglich auf einer oder mehreren dedizierten Doppelseiten abgebildet werden. Blöcke, welche irgendwo auf einer Doppelseite anfangen und auf der nächsten irgendwo enden, machen Ihr Hochzeitsalbum schwerer zu lesen und zu verstehen. Noch dazu kommt, dass an unterschiedlichen Orten aufgenommene Bilder häufig nicht zusammen passen, z.B. werden die "Vorbereitungen"-Fotos eher schwer mit den "Kirchen"-Fotos zusammenpassen und sollten schon alleine deshalb auf separaten Doppelseiten dargestellt werden.
  • Die Anzahl der Fotos pro Doppelseite bleibt ungefähr so wie geplant. Bevor Sie mit der Verteilung der Fotos angefangen haben, haben Sie sich für einen generellen Design-Style für Ihr Hochzeitsalbum Design entschieden, welcher maßgeblich dafür ist wie viele Fotos pro Doppelseite dargestellt werden. Wenn Sie Ihre Fotos verteilen, halten Sie sich an diese Entscheidung sonst stimmt am Ende die Anzahl der Doppelseiten nicht. Natürlich gibt es Doppelseiten, auf denen weniger Fotos dargestellt werden, z.B. die Gruppenaufnahmen mit der Familie und allen Gästen, zum Ausgleich gibt es aber auch Doppelseiten, auf welchen sich ohne Probleme mehr Fotos unterbringen lassen, z.B. Doppelseiten mit Einzelaufnahmen der Gäste.

Endlich: fangen Sie an mit dem Gestalten

Endlich sind wir an dem Punkt angekommen, den sich die meisten Leute unter "Hochzeitsalbum Design" vorstellen: gehen Sie Seite für Seite durch Ihr Design und sorgen Sie dafür, dass diese gut aussehen. Zu beachten ist bei diesem Prozess:

  • Lassen Sie schönen und wichtigen Fotos mehr Platz. Ein gutes Hochzeitsalbum Design hängt in starkem Maße von der Qualität seiner Fotos ab. Daher sollten Sie schönen (scharfen, gut ausgeleuchteten, kontrastreichen, interessanten) Fotos mehr Platz lassen als durchschnittlichen Fotos. Bedenken Sie jedoch auch die "emotionale Wichtigkeit" jedes Fotos. Zum Beispiel hat die Aufnahme des "ersten Kusses" mehr emotionale Wichtigkeit als eine Portraitaufnahme des Pfarrers. Suchen Sie nach Fotos, welche schön aussehen und gleichzeitig wichtig sind. Diese müssen immer etwas prominenter dargestellt werden als die anderen Fotos.
  • Verwenden Sie eine Hintergrundfarbe oder ein Hintergrundbild. Abhängig von Ihrem generellen Design-Style sollten Sie fast immer mit einer Hintergrundfarbe oder einem Hintergrundbild arbeiten. Auf Layouts ohne Hintergrund (rein-weiß) scheinen die Fotos häufig haltlos in der Luft zu schweben.
  • Fügen sie dekorative Fotos hinzu. Falls Sie über zum Thema passende dekorative Fotos verfügen (solche die keine Personen abbilden), vergessen Sie nicht diese hinzuzufügen. Dekorative Fotos geben Ihrem Hochzeitsalbum Design Farbe und sind häufig gut als Hintergründe geeignet.
  • Verbessern Sie die Qualität Ihrer Fotos falls nötig und möglich. Es ist höchstwahrscheinlich, dass einige Ihrer Fotos zwar sehr wichtig, aber auch sehr schlecht aufgenommen sind (zu dunkel, zu hell, wenig Kontrast, merkwürdige Färbung). Nutzen Sie die Funktionalität Ihrer Hochzeitsalbum Design Software, um diese Fehler zu verbessern. Wie bereits gesagt, die Qualität Ihres Hochzeitsalbum Designs hängt stark von der Qualität Ihrer Fotos ab.
  • Teilen Sie den Raum auf. Jede Doppelseite ist aus der Sicht des Hochzeitsalbum Designers ein großes horizontales Rechteck. Wenn Sie dieses Rechteck mit Fotos befüllen kann das schnell in einem unübersichtlichen Durcheinander enden. Daher ist es wichtig den Raum mit einer Reihe von Techniken aufzuteilen (siehe nächstes Kapitel).

Teilen Sie den Raum auf.

Es gibt mehrere Techniken um den Raum auf Ihren Doppelseiten aufzuteilen um sicherzustellen, dass das Layout als Ganzes klar und übersichtlich wirkt und jedes Foto gut erkennbar ist:

  • Nach Farben gruppieren: sehr volle Layouts, speziell solche, die ohne Fotorahmen und Trennlinien arbeiten, sind einfacherer zu lesen, wenn sie nach Farben gruppierte Fotos darstellen. Stellen Sie Fotos mit der gleichen Färbung, Kontrast oder Helligkeit nebeneinander.
  • Foto Schwarzweiß färben: einen ähnlichen Effekt wie in "Nach Farben gruppieren" beschrieben können Sie auch erzielen indem Sie Gruppen von Fotos Schwarz-Weise färben. Außerdem führt eine schwarzweißer Hintergrund dazu, dass die darüber liegenden Fotos hervorgehoben werden.
  • Fotos an den Rändern verblassen lassen: eine weitere Technik, mit welcher Sie Vordergrund-Fotos hervorheben können, ist die Ränder der Hintergrundfotos verblassen zu lassen. Diese Technik ist besonders hilfreich, wenn Sie mehrere Hintergrundfotos auf der gleichen Doppelseite verwenden.
  • Fotorahmen und Schatten hinzufügen: Rahmen und Schatten an den Fotos sehen nicht nur dekorativ aus sondern heben diese auch vom Hintergrund ab. Rahmen und/oder Schatten einzusetzen ist immer einen Versuch wert, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre Vordergrund-Fotos sich schlecht vom Hintergrund abheben.
  • Fotos rotieren: ein rotiertes Foto kann Leben in Ihr Layout bringen. Das rotierte Foto wird sowohl visuell als auch kontextuell von den anderen Fotos abgehoben. Allerdings sollte man diesen Effekt nicht überstrapazieren, da zu viele rotierte Fotos schnell unübersichtlich werden.

Allgemeine Regeln für den Hochzeitsalbum Design Prozess

  • Machen Sie mal eine Pause! Ein Hochzeitsalbum Design zu erstellen ist eine mental sehr anstrengende Tätigkeit. Daher ist es unwahrscheinlich, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Hochzeitsalbum-Design für ein 50-seitiges Album in einem zehn Stunden langen ununterbrochenen "Designmarathon" erstellen. Machen Sie hin und wieder eine Pause von ein paar Stunden. Dies hilft Ihnen frische Ideen zu entwickeln, resultiert in einem besseren Endergebnis und macht den Design-Prozess angenehmer.
  • Lassen Sie mal eine Doppelseite aus, um sie später wieder aufzugreifen! Nachdem Sie eine Weile an Ihrem Hochzeitsalbum Design gearbeitet haben ist es wahrscheinlich, dass Sie auf eine Doppelseite stoßen werden, welche schwierig fertigzustellen ist. Sie werden feststellen, dass Sie Ihre Fotos lange hin und her schieben, ohne zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu gelangen. In diesem Fall empfiehlt es sich diese Doppelseite zu überspringen und später zu ihr zurückzukommen.
  • Sein Sie konsequent! Nachdem Sie eine solide Designentscheidung getroffen haben, befolgen sie diese konsequent, z.B. geben Sie allen Fotorahmen auf allen Doppelseiten die gleiche Stärke. Zwar machen Variationen Ihr Hochzeitsalbum Design interessanter, aber sie sollten zumindest auf ein paar Doppelseiten verwendet werden. Andernfalls wirkt es als ob Sie willkürlich mit den Funktionalitäten Ihrer Hochzeitsalbum Design Software spielen.
  • Machen Sie die Feinarbeiten zum Schluss! Feinarbeiten wie das Ausrichten von Fotos oder das Zentrieren des Fotoinhalts können eine Menge Zeit in Anspruch nehmen. Führen Sie diese daher am Ende des Design Prozesses durch, wenn feststeht, dass keine größeren Änderungen mehr kommen.
  • Verwenden Sie im Zweifel einen schwarzen Hintergrund! Schwarze Hintergründe sind fast immer eine gute Wahl. Fast alle Fotos sehen gut auf einem schwarzen Hintergrund aus. Mittelmäßige Fotos wirken auf Schwarz besser als auf jeder anderen Farbe, wegen dem Kontrast. Daher ist ein schwarzer Hintergrund immer eine gute Wahl, wenn Sie nicht genau wissen, warum Ihnen Ihr Layout nicht recht gefallen will.

Abschließend zu bemerken..

Wenn Sie all diesen Regeln und Richtlinien folgen, werden Sie mit Sicherheit ein schönes, qualitativ hochwertiges Hochzeitsalbum Design kreieren. Seien Sie allerdings darauf vorbereitet etwas Zeit zu investieren und vergessen Sie nicht zu experimentieren. Hochzeitsalbum Design ist keine Geheimwissenschaft, aber auch kein Sonntagsspaziergang.

(c) 2008-2013 sweetmemoryalbums.com